*|MC:SUBJECT|*
DISCOVER FOOTBALL Newsletter März 2017
View this email in your browser
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Unterstützer_innen von DISCOVER FOOTBALL,

Unser nächstes Projekt steht vor der Tür:

Konferenz zur Entwicklung von Zukunftsstrategien für sportliche Teilhabe und Frauenrechte in Südostasien und Ostasien im Anschluss an die U20-Weltmeisterschaft der Frauen in Papua-Neuguinea.

4. bis 8. April in Berlin


Papua-Neuguinea war Gastland für die FIFA U-20 WM der Frauen im November und Dezember 2016.

Welche Möglichkeiten eröffnen sich nun dadurch für die Mädchen* und Frauen* der Region?
Wie können sie sich untereinander vernetzen und den Sport für gesellschaftliche Partizipation nutzen?
Was waren die Gefahren eines sochen Events für Frauen* und Mädchen
* in Papua-Neuguinea?

Während der vier Tage in Berlin werden Fußballerinnen* und Funktionärinnen* zusammen gebracht.
Ziel, ist die FIFA U-20 WM der Frauen zu evaluieren und die Auswirkungen dieser Großveranstaltung auf Frauenrechte und die Situation der Frauen* und Mädchen* der Region Südostasien und Ostasien genauer zu betrachten.

Teilnehmerinnen*

Wir freuen uns 15 Fußballerinnen*, Trainerinnen* und Verbandsfunktionärinnen* aus Bhutan, Kambodscha, Indien,Laos, Nepal, Papua-Neuguinea, Philippinen, Korea, Thailand, Tonga, Belgien und Vietnam in Berlin zu unserer Konferenz willkommen zu heißen. Gemeinsam mit Vertreterinnen* von FIFA und FIFPRO werden die Teilnehmerinnen* vier Tage über die Auswirkungen des vergangenen Frauensportevents diskutieren:
Caitlin Fischer (FiFPRO)

Honey Thaljieh (FIFA) tbc
Monika Staab (Technical Football Expert/Consultant/Instructor; FIFA/UEFA/DFB)

Das Programm

Podiumsdiskussion:
Working for women rights and women soccer structures in the region South-East-Asia
Moderation: Ines Pohl* I Donnerstag, 6. April 2017 I 20:00-21.30 Uhr I K-Fetisch" (Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin-Neukölln)
Mi, 5. April 2017: 1. Konferenztag
  • Projektpräsentationen
  • Expertinnen*vorträge der WM-Organisationnen* über die Auswirkungen der U20-WM in Papua-Neuguinea
  • Caitlin Fischer (FIFPRO) über die Arbeit der Spielerinnen*-Gewerkschaft

Do, 6. April 2017: 2. Konferenztag

  • Workshop mit Mithu M. Sanyal: Recognizing and Overcoming Structural Discrimination Against Women
  • Vortag von Monika Staab über ihre internationale Arbeit als Trainerin*
  • 20:00 Uhr: öffentliche Podiumsdiskussion "Working for women rights and women soccer structures in the region South-East-Asia"

Fr, 7. April 2017: 3. Konferenztag

  • Gemeinsames Erstellen eines Impact Paper
  • Vortrag von Honey Thaljieh (FIFA).
    Anschließend präsentieren und diskutieren die Teilnehmerinnen* die Konferenzergebnisse mit Honey Thaljieh.
  • Evaluation

* Ines Pohl war von 2009 bis 2015 die Chefredakteurin der taz. Anschließend arbeitete sie als Korrespondentin der Deutschen Welle und übernahm im März 2017 die Chefredaktion des staatlichen Auslandsrundfunks.

Mehr Informationen zur Konferenz findet ihr auf unserer
Homepage!


Das Projekt wird gefördert vom:

Rückblick: Fortbildungsreihe 2016/2017

Wir blicken äußerst zufrieden auf die DISCOVER FOOTBALL Fortbildungsreihe Sportangebote für geflüchtete Frauen* und Mädchen* entwickeln zurück und freuen uns darüber, dass insgesamt 45 TeilnehmerInnen an der Weiterbildung teilgenommen haben.
Ziel der dreitägigen Intensivschulung war vor allem die TeilnehmerInnen, die selbst als TrainerInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen oder engagierte Ehrenamtliche tätig sind, zu vernetzten. Es wurde ein Raum geschaffen, in dem bereits erworbene Erfahrungen und Kenntnisse ausgetauscht werden konnten.
Die Schwerpunkte der Fortbildung - die Förderung der Fachkompetenz, Empowerment und Vernetzung der Teilnehmenden - zielten darauf ab, mehr geflüchteten Frauen* und Mädchen* Zugang zu Sportangeboten zu gewähren
.
An jedem Fortbildungsblock gab eine internationale Expertin* aus dem weltweiten DISCOVER FOOTBALL Netzwerk den Teilnehmenden konkrete Tipps zur Entwicklung adäquater Sportangebote. Ihr Input wurde durch lokale Expertinnen*, Referentinnen* von u.a. Champions ohne Grenzen e.V. und von Women in Exile&Friends e.V. um den Umgang mit Herausforderungen im hiersigen Kontext ergänzt.

Mehr Informationen zur Fortbildung findet ihr auf unserer Homepage!

Internationale Referentinnen*


















Das Projekt wurde gefördert vom:

„Fußball half mir, mich zu der Frau zu entwickeln, die ich heute bin.“
Liezl Windvogel arbeitet als personal trainer und ist Fußballtrainerin in Johannesburg, Südafrika. Sie trainiert vor allem Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren und kämpft für die Gleichberechtigung und Anerkennung dieser Kinder. Liezl begann mit vier Jahren das Fußballspielen auf der Straße und in der Nachbarschaft.



Fadwa El-Bahi, geboren in Libyen, absolvierte ihren Master in Geophysik. Ab 2006 spielte sie in der libyschen Frauennationalmannschaft. 2010 wurde sie zur Kapitänin ernannt. Seit 2012 engagiert sie sich besonders im Bereich des Kinderfußballs. Sie organisiert Workshops und Trainings für Schulkinder. Außerdem arbeitet sie in Refugeecamps mit jungen Mädchen und nutzt auch hier den Sport als ein Gemeinschaftsprojekt.



Ann Awajna, M.A. „Community Mental Health“, arbeitet seit vielen Jahren als Projektleiterin bei der internationalen Organisation Right to Play in Ramallah, Palästina. Dort und anderswo gibt sie Trainings in den Bereichen „Leadership“, Teambuilding und Kinderschutz. Als Frauenrechtsaktivistin sind Fußball und Sport wichtige Inspirationsquellen für sie, um die Welt zu entdecken und in den Austausch mit anderen einzutreten.
Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Our mailing address is:
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

unsubscribe from this list update subscription preferences

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*